Bürgerfahrt 2017 in den Partnerkreis Jelenia Góra (Hirschberg)

Bericht und Impressionen

Bereits zum sechsten Mal fand im September eine Bürgerfahrt, organisiert durch die StädteRegion Aachen, in den Partnerkreis Jelenia Góra statt. Die Teilnehmenden erwartete ein interessantes und abwechslungsreiches Programm mit wunderschönen Natur- und Kulturlandschaften. Bürger_innen der StädteRegion Aachen verbrachten eine erlebnisreiche Woche im niederschlesischen Partnerkreis Jelenia Góra in der Stadt Karpacz am Fuße des Riesengebirges. Während der siebentägigen Tour, die am 10. September in Aachen begann, haben die Besucher_innen viel über den Partnerkreis erfahren. Wie auch in den vergangenen Jahren, befanden sich unter den Besichtigungspunkten historische Bauten wie die Stabkirche Wang, das UNESCO-Weltkulturerbe „Friedenskirche“ in Schweidnitz sowie das Edukationszentrum des Nationalparks Riesengebirge in Schreiberhau.

Darüber hinaus konnten die Bürger_innen die berühmten Tirolerhäuser in Mysłakowice (Zillerthal-Erdmannsdorf), die Schlösser Lomnitz, Schildau und Fischbach sowie den 900 Jahre alten Stadtkern mit Patrizierhäusern und die ehemals evangelische Gnadenkirche zum Heiligen Kreuz von Jelena Góra besichtigen. Beim dem Besuch des Miniaturenparks in Schmiedeberg haben die Besucher_innen einen fachkundigen Überblick über niederschlesischen Baudenkmäler erhalten.

Als Highlight ist den Bürger_innen eine Tagestour nach Breslau geboten worden. Während einer Stadtrundfahrt durch die viertgrößte Stadt Polen und gleichzeitig Hauptstadt der Woiwodschaft Niederschlesien, konnten die Teilnehmenden einen ersten Blick auf die historischen Gebäude wie die Jahrhunderthalle oder den Breslauer Hauptbahnhof werfen. Abgerundet wurde die Tagestour durch einen Spaziergang zur Dominsel und in die Altstadt mit dem wunderschönen Rathaus und den herrschaftlichen Häusern von Breslau.

Des Weiteren stand auf dem Programm die Besichtigung des Schlosses Wernersdorf, ein beeindruckender barocker Landsitz aus dem frühen 18. Jahrhundert, der heute als Schlosshotel und Restaurant genutzt wird. Bei einer kleinen Führung konnten die Teilnehmenden auch das wunderschöne Kachelzimmer ausgeschmückt mit handbemalten und blau glasierten Delfter Fliesen besichtigen.

Ebenfalls als Programmpunkt ist das Haus Wiesenstein in Agnetendorf, Wohnsitz des Nobelpreisträgers und Schriftstellers Gerhart Hauptmann, besucht worden.

Trotz der Wetterverhältnisse haben sich etwa 15 Teilnehmenden für eine mehrstündige Wanderung, aufgrund des Nebels leider nicht bis zur Schneekoppe aber bis zum Schlesier Haus am Fuße der Schneekoppe in 1400 Metern Höhe entschieden.

Seit 27 Jahren besteht eine intensive und freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen der damaligen Woiwodschaft Jelenia Góra, heute Powiat Jelenia Góra und dem Kreis Aachen, heute StädteRegion Aachen. Durch die Einbindung möglichst zahlreicher Bürger_innen wird versucht, dauerhafte Freundschaften zu fördern und Kontakte von Schulen, Vereinen, Organisationen sowie Institutionen auf- und auszubauen.

Die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der polnischen Freunde sowie die atemberaubende Natur des Nationalparks Riesengebirge haben bei den Teilnehmenden viele intensive Eindrücke hinterlassen.

Teilnehmer der Bürgerfahrt werden von Vertretern der Verwaltung des Kreises Jelenia Góra begrüßt. (Urheber: Krzysztof Frej)

Mehrstündige Wanderung zum Schlesier Haus am Fuße der Schneekoppe. (Urheber: Krzysztof Frej)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.